Was sind Blütenessenzen?

 

Jede Pflanze, jede Blüte hat eine ganz spezielle Ausstrahlung.

Bei den Blütenessenzen arbeitet man genau mit diesen Eigenschaften von Pflanzen und hauptsächlich mit deren Blüten.

Dr. Edward Bach, sozusagen der Vater der Blütenessenzen, erkannte, dass manche Blüten (nach seinen Aussagen Blüten höherer Ordnung) ganz spezielle Seelenzustände spiegeln, in deren positiver Ausprägung.

Über viele Umwege fand er mit Blütenessenzen einen Weg, diese nutzbar zu machen, indem er ihre jeweilige Information speicherte, um negative Seelenzustände zu verändern.

Für ihn galt, dass jeder Mensch mit einem ganz eigenen Seelenplan geboren wird, sein eigenes Potential, sein ganz spezieller "Bauplan", der im Laufe des Lebens ausgeführt werden sollte. 

Allerdings bringen so manche Lebensereignisse den "Bauplan" oft gehörig durcheinander und 

unser Potential kann sich nicht vollständig entfalten.

Die Blütenessenzen unterstützen uns dabei, in unsere vorgesehene Lebensaufgabe hineinzuwachsen.

Z.B. spricht die Blüte Larch Menschen an, die einen Mangel an Selbstvertrauen haben, die sich anderen ständig unterlegen fühlen, die ihr Licht immer unter den Scheffel stellen.

Die Einnahme der Blüte Larch unterstützt diese Menschen, ihr Licht leuchten zu lassen, ihre falschen Vorstellungen von sich aufzulösen und gibt ihnen die Kraft, Initiative zu ergreifen, um ihr Potential auch zu verwirklichen. Gleichzeitig helfen dir die Blütenessenzen, immer mehr dein Verhalten, deine Gedankengänge und deine Selbstbeschränkungen zu erkennen. 

Die Bachblüten wurden in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt und sind heute, ebenso wie sie es früher waren, sehr wirkungsvoll. 

Allerdings haben sich die Lebensumstände seit damals massiv geändert.

Es wurden von vielen sensitiven Menschen neue Essenzen nach der Methode von Dr. Bach entwickelt, um die Seelenzustände der heutigen Zeit ebenso abzudecken.

In meiner Beratung arbeite ich mit Bachblüten, Kalifornischen Essenzen und den Australischen Bush-Blüten-Essenzen. Mit diesem Repertoire können die meisten unserer seelischen Belastungszustände gut ausgeglichen werden.

 

Wie läuft eine Blütenberatung ab?

 

In einem Gespräch erzählst du mir, wo deine belastenden Lebensumstände liegen.

Aufgrund deiner Schilderungen und mit speziellen Fragen finde ich deine benötigten Blüten.

Evt. nehme ich auch kinesiologische Tests als Unterstützung in Anspruch, um bei mehreren Möglichkeiten, die ganz spezielle Lösung für dich zu bekommen.

Wenn ich deine Blüten gefunden habe, bekommst du sie als Blütenmischung in einem Tropffläschen mit nach Hause.

Du bekommst auch eine Hausübung mit, um die Wirksamkeit und Eigenschaft der jeweiligen Blüten bestmöglich in dein Energiefeld zu integrieren.

Ebenso sind wir nach der Beratung in eMail- oder Telefonkontakt.

 

In welchen Abständen sollte eine Blütenberatung erfolgen?

 

Handelt es sich nur um ein akutes Thema, genügt im Normalfall eine einzige Sitzung.

Geht es um Themen, die schon lange belastend sind und die in Balance gebracht werden sollten, ist mit mehreren Sitzungen zu rechnen, die 1 x im Monat erfolgen sollten. Die Häufigkeit ist individuell sehr verschieden.

Im Rahmen der ersten Sitzung wird eine Blütenmischung erstellt und Hausaufgaben werden mitgegeben. 

Bei der Folgesitzung wird das Thema angesehen - Wie fühlt man sich nach einem Monat Einnahme? Gibt es Fortschritte? Hakt es noch irgendwo? Ist vielleicht etwas Neues aufgetaucht?

Danach wird die neue Blütenmischung ausgerichtet - vielleicht ist eine Essenz nicht mehr nötig, dafür kommt eine andere Essenz dazu.

 

Preisliste: